Kontakt


Richtmaschinen für hochfestes Material


Mit zunehmenden Streckgrenzen steigen die beim Richten auftretenden Kräfte und die erforderlichen Antriebsmomente. Eine entsprechend dimensionierte Richtmaschine ist daher eine Grundvoraussetzung für das Verarbeiten hochfester Bleche um die hohen Ansprüche zu erfüllen.

Unter anderem für den Einsatz bei hochfesten Stählen hat SCHNUTZ den Mehrmotorenantrieb entwickelt. Dabei werden die Richtwalzen nicht von einem sondern gruppenweise von mehreren Motoren angetrieben. Diese Technologie verfügt über eine Reihe von wichtigen Vorteilen:

  • Schonende Behandlung empfindlicher Bandoberflächen durch reduzierte Reibung zwischen Band und Richtwalzen,
  • Verlängerte Lebensdauer der Richtwalzen aufgrund der verringerten Reibung,
  • Geringerer Leistungsbedarf infolge deutlich reduzierter Reibung und Verspannung im Verteilergetriebe,
  • Überwachung des tatsächlichen Antriebsmomentes für die Richtwalzengruppen,
  • Redundanz im Fall des Ausfalls eines Antriebes.


Produktbeispiele: Richtmaschinen mit SCHNUTZ-Mehrmotorenantrieb für hochfeste Stähle




Technische Daten:
Blechdicke 0,5 - 4 mm
Bandbreite 400 - 2.000 mm
Streckgrenze   - 900 N/mm2
Bandgeschwindigkeit   - 100 m/min


Produktbeispiele: Richtmaschinen mit SCHNUTZ-Mehrmotorenantrieb für hochfeste Stähle


Technische Daten:
Blechdicke 0,5 - 3,5 mm
Bandbreite 400 - 2.000 mm
Streckgrenze   - 1000 N/mm2
Bandgeschwindigkeit   - 70 m/min